NEUER KURSPLAN AB September !

Amena Kursplan 2019 final2 

 ZUMBA

 Zumba ist eine Mischung aus Aerobic und überwiegend lateinamerikanischen Tanzelementen. Zumba arbeitet dabei jedoch nicht mit dem Auszählen von Takten, sondern folgt dem Fluss der Musik. Im Gegensatz zum klassischen Aerobic gibt es bei Zumba keinen pausenlos durchgehenden Beat und die Bewegungen sind nicht standardisiert. Stattdessen erhält jedes Lied passend zu seiner Charakteristik und zum Tanzstil eine eigene Choreografie. Die Lieder stammen aus sehr unterschiedlichen folkloristischen, wie auch modernen urbanen Musikstilen, und die einzelnen Lieder sind meist durch kurze Pausen voneinander getrennt.

 

Beckenbodengymnastik / Stretching

Das Training dient dazu, die Muskulatur des Beckenbodens zu trainieren. Dies ist wie bei jeder anderen Muskelgruppe möglich. Allerdings ist ein gezieltes Training der Beckenbodenmuskulatur für viele Menschen schwierig, weil es sich dabei um "unsichtbare" im Körperinneren verborgene Muskulatur handelt. 

 

REHA Sport

Dieses Gruppen-Bewegungstraining wird vom Arzt mit dem Ziel verordnet, die medizinische Behandlung mit Hilfe von körperlicher Bewegung zu fördern und zu ergänzen. Für die Teilnahme am Rehabilitationssport benötigt der Patient eine Verordnung (Formular 56) seines Arztes. In der Regel umfasst eine Verordnung 50 Übungseinheiten, die in maximal 18 Monaten zu absolvieren sind. Wir beginnen mit den Kursen ab Januar 2020.

 

Bodystyling

Feste Pomuskeln, ein flacher Bauch, straffe Arme und schlanke Beine! Bodystyling ist eine sehr gute Trainingsmethode etwas Gewicht zu verlieren und zudem die Muskeln zu straffen. Wenig Gewicht und viele Wiederholungen mit diversen Kleingeräten führen hier schnell zum Erfolg!

 

WSG

Wirbelsäulengymnastik: spezielles Training rund um die Rückenmuskulatur, angefangen von der Haslwirbelsäule bis zum Iliosakralgelenk. Wirbelsäulengymnastik ist die beste Therapie und Vorsorge gegen Rückenschmerzen.

 

Aerobic

ist ein Ausdauertraining mit klassischen Aerobic Elementen und leichter Choreographie. Mit dem Fat Burner Workout bringt ihr euren Kreislauf so richtig in Schwung. Ihr kommt ordentlich ins Schwitzen und trainiert gleichzeitig Beine, Po und Bauch. Die Fettverbrennung wird auf Hochtouren laufen.

 

Yoga

Yoga ist eine Jahrtausend alte Tradition um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Durch verschiedene Asanas (Körperhaltungen) Pranayama (Atemübungen) und Entspannung beruhigt sich der Geist und die Wahrnehmung wird von außen nach innen gelenkt. Gerade in unserer heutigen Zeit hilft Yoga uns wieder auf uns selbst auszurichten, Stress zu reduzieren und unseren Körper gesund und beweglich zu erhalten. Yoga ist grundsätzlich für jeden geeignet.

 

Pilates

ist ein Ganzkörpertraining, bei dem die Atmung und die Kräftigung der Bauch- & Rücken-muskulatur im Vordergrund stehen. Pilatesübungen werden sehr kontrolliert und daher sehr sicher ausgeführt.

Die Körperhaltung wird verbessert und macht eine positivere Ausstrahlung möglich.

 

B-B-P

„Bauch – Beine – Po“

Der Kurs richtet sich an alle Teilnehmer dieihren Körper wieder in Form bringen wollenund gleichzeitig Problemzonen effektiv bekämpfen möchten. Ziel ist die Straffung des Gewebes und die Festigung der Muskulatur.

 

Nordic Walking (von April bis September)

Nordic Walking bezeichnet schnelles, dynamisches Gehen mit Hilfe von zwei Spezialstöcken. Durch den Einsatz dieser Stöcke kann beim Nordic Walking der gesamte Körper trainiert werden. Besonders die Muskeln des Oberkörpers werden verstärkt in Anspruch genommen. Nordic Walking ist deshalb zurzeit so beliebt, da es sehr viel effektiver als normales Walken ist. Nordic Walking ist eine geringe und regulierbare Belastung des Körpers und wird deshalb gerne als Gesundheitssport oder zur Rehabilitation eingesetzt.

 

 

 

Faszientraining

         Es reichen schon 5-10 min. Rollen vor dem Training, um unsere Faszien optimal auf die folgende Belastung vorzubereiten. Durch "Auswalken" der verschiedenen Muskelpartien mit der Schaumstoffrolle, wird das fasziale Gewebe wie ein Schwamm ausgepresst und kann sich danach wieder mit frischem Gewebewasser vollsaugen. Die Faszien werden elastischer und die Beweglichkeit und die Qualität der Bewegungsausführung während des Trainings steigt in erheblichem Maße an. Nach dem Training und an trainingsfreien Tagen können wir mit der Blackroll für eine verbesserte Regeneration sorgen. Durch Myofascial release wird überstrapaziertes oder durch Bewegungsmangel verhärtetes und verklebtes Gewebe wieder weich beweglich und belastbar. Zudem hat unsere Erfahrung gezeigt, dass Muskelkater nach intensivem Training durch Ausrollen mit der Rolle deutlich verringert werden kann. Auch wenn eine Eigenmassage mit der Blackroll anfangs unangenehm erscheinen mag- der Wohlfühleffekt nach dem Rollen stellt sich schnell ein und die Faszien fühlen sich geschmeidiger und lockerer an.

 

 

Go to top